HOMEYacht & BootYacht-VersicherungBoot-VersicherungMegayacht-VersicherungJetski-VersicherungHausboot-VersicherungenRib-Boot-VersicherungSkipper & CrewErw. Skipperhaftpflicht-VersicherungBerufsskipperhaftpflicht-VersicherungCharterkaution-VersicherungReiserücktrittskosten-VersicherungReisepreisabsicherungSkipper & Crew VersicherungspaketeSeaHelp CharterPassAuslandsreisekranken-VersicherungSchadensfallHandeln im SchadenfallKontaktDownloadsServiceDownloadsPaypal ZahlungenKontaktInternational

HOME | VDC-Chartersiegel | Trend Travel & Yachting GmbH

Versicherungsbestätigung
VDC Chartersiegel Platinum

Hiermit bestätigen wir Ihnen, dass die Firma

Trend Travel & Yachting GmbH
Achenstraße 6
A-6322 Kirchbichl


(nachfolgend nur noch „Firma“ genannt)
bei uns für das im nebenstehenden Siegel aufgeführte Jahr eine Kundenschutz Insolvenzabsicherung abgeschlossen hat.
Für Sie als Kunde dieser Firma gilt folgender Versicherungsschutz

Trend Travel & Yachting GmbH

TREND TRAVEL & YACHTING GmbH
Achenstrasse 6
6322 Kirchbichl / Tirol Austria

Tel: +43 5332 74291
Fax: +43 5332 74293

Nulltarif Tel. aus Deutschland: 0800 857 32 81
E-Mail: office@trend-travel-yachting.com FN 54660,
Registergericht: Landes- und Handelsgericht Innsbruck UID-Nr.: ATU 32367006

§ 1 Umfang des Versicherungsschutzes

Der Versicherer übernimmt

den Forderungsausfall des rechtlich bestehenden Anspruches auf Rückzahlung eines in dem Vertragsjahr gezahlten Boots- / Yacht- oder Kojencharterpreises des Charterkunden aufgrund der Nichterbringung der Leistung durch Insolvenz der Firma oder der im Vertrag genannten Charterbasis.
nach positiver Prüfung des Anspruches und seiner Durchsetzbarkeit, alle Kosten der gerichtlichen Geltendmachung gegenüber der Firma oder der im Vertrag genannten Charterbasis durch einen vom Versicherer benannten Anwalt.

Beispiel: Weder das gecharterte, noch ein Ersatzschiff, werden dem Charterkunden von der Charterbasis zum vereinbarten Zeitpunkt zur Verfügung gestellt.

§ 2 Geltungsbereich

Die Versicherung gilt weltweit.

§ 3 Ersatzleistung und Versicherungssummen

Gerichts- und Rechtsanwaltskosten bezogen auf die Durchsetzung der Rückzahlung des Charterpreises.
Bei Insolvenz der vermittelnden Firma als Charteragentur die Höhe des von der Charteragentur vereinnahmten und nicht an die Charterbasis weiter geleiteten oder erstatteten Charterpreises bis zu einer Höchstsumme von 20.000 EUR/Charter.
Bei Insolvenz der Charterbasis den vereinnahmten und nicht erstatteten Charterpreis bis zu einer Höchstsumme von 20.000 EUR/Charter. Eine an teilig erbrachte Leistung der Charterbasis ist im Verhältnis der Gesamtcharter und dem Gesamtcharterpreis anzurechnen.

Es gilt eine Kumulgrenze von 110.000 EUR pro Insolvenz der Firma oder der im Vertrag benannten Charterbasis für alle betroffenen Charterkunden vereinbart. Im Falle der Übersteigung dieser Kumulgrenze verringern sich die einzelnen Erstattungsansprüche in dem Verhältnis, in dem der Gesamtbetrag zum Höchstbetrag steht.

§ 4 Ausschlüsse

Ausgeschlossen von Versicherungsumfang gelten:

Der Ausfall der Charter, sofern die Charterbasis dem Charterkunden eine andere Charteryacht mit gleicher Kabinenanzahl angeboten hat und dieser die Ersatzyacht ablehnt. (Ersatzboot Definition nach Allgem. Charterbedingungen: Eine in Größe, Kabinen- und Kojenanzahl, Ausstattung sowie Alter - bis zwei Jahre unterschied - vergleichbare Yacht.);
Ein zumutbarer Ausfall von 24 Std. pro Charterwoche wegen z.B. einer zu späten Rückgabe des Vorcharterers oder einer Reparatur;
Der Ausfall der Charter aufgrund eines Zustandes, den der Charterkunde selbst zu vertreten / verantworten hat oder bereits vor Abschluss des Chartervertrages wusste;
Minderungen des Charterpreises aufgrund von Unzufriedenheit oder Fehlen von zugesicherten Eigenschaften (wie z.B. Sauberkeit, Beiboot, Außenborder, Zusatzsegel, etc.), sofern dadurch die Fahrtüchtigkeit der gecharterten Yacht weiterhin sichergestellt ist.
Charterpreise, die nicht über Banktransferwege (Überweisun- gen / Lastschriften / Kreditkarten) und nicht direkt an die vermittelnde Charteragentur oder die Charterbasis gezahlt wurden.
Der Insolvenzantrag, der der insolventen, vermittelnden Charteragentur oder der Charterbasis bereits vor Abschluss des Chartervertrages gestellt worden ist.

§ 5 Schadenmeldung

Der Charterkunde ist verpflichtet unverzüglich nach Kenntnis der Nichterbringung der Leistung oder Information der Insolvenz der Charteragentur/Charterbasis den Sachstand bei der

EIS European Insurance & Services GmbH
Scharfe Lanke 109-131
D-13595 Berlin
Tel. +49 30 214082 20 (24 Std./ 7 Tage Hotline)
Email claim@eis-insurance.com

zu melden.

§ 6 Obliegenheiten im Schadenfall und deren Auswirkungen bei Verletzung dieser

Der Versicherungsnehmer und der versicherte Kunde ist verpflichtet, den Schaden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Werktagen, nach Kenntnisnahme des Schadens zu melden und für die Abwendung und Minderung eines Schadens zu sorgen und, wenn die Umstände es gestatten, die Weisungen der EIS European Insurance & Services einzuholen und zu befolgen. Der Versicherungsnehmer hat auf Verlangen der EIS/ dem Versicherer jede Auskunft zu erteilen und alle Belege zur Verfügung zu stellen, die für die Feststellung des Versicherungsfalles und des Umfanges der Leistungspflicht des Versicherers erforderlich sind.

Verletzt der Versicherungsnehmer oder der versicherte Kunde eine in diesen Bedingungen festgelegte Obliegenheit, ist der Versicherer nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere §§ 6 und 62 VVG) von der Verpflichtung zur Leistung frei.

Steht dem Versicherungsnehmer oder dem versicherten Kunden ein Schadenersatzanspruch gegen einen Dritten zu, geht der Anspruch auf den Versicherer über, soweit dieser dem Versicherungsnehmer oder dem versicherten Kunden den Schaden ersetzt (§67 VVG). Gibt der Versicherungsnehmer oder der versicherte Kunde seinen Anspruch gegen den Dritten oder ein zur Sicherung des Anspruches dienendes Recht auf, wird der Versicherer von seiner Ersatzpflicht insoweit frei, als er aus dem Anspruch oder dem Recht hätte Ersatz erlangen können.

§ 7 Gesetzliche Grundlagen

Grundlage dieser Deckung ist Deutsches Recht. Es finden die Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) in jeweils aktueller Form Anwendung.

§ 8 Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt Berlin als vereinbart.
Der Versicherer ist die Triglav Osiguranje d.d., Antuna Heinza 4, HR-10000 Zagreb.

Im Schadenfall ...

Die Schadenhotline der EIS European Insurance & Services GmbH steht Ihnen im Fall der Fälle täglich 24 Stunden unter +49 (0)30 214082-20 zur Verfügung.

Für einen schnellen Datenaustausch und eine zügige Bearbeitung empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit unserer Schadenabteilung per E-Mail unter claim@eis-insurance.com

© 2008 - 2018  EIS - European Insurance & Services GmbH . Alle Rechte vorbehalten.   |   Impressum